Wie findet man den den richtigen Yoga-Lehrer?

Yoga lehrt den Einklang von Körper, Geist und Seele. Es geht darum, loszulassen, sich zu entspannen und den Alltagsstress zu vergessen. Gerade am Anfang ist das nicht immer so einfach und das richtige ‚Loslassen‘ bedarf eines gewissen Trainings und Zeit. Wer schon einmal eine geführte Meditation gemacht hat weiß, dass es hier sehr viel auf die Stimme und die Redensart des Sprechers ankommt.Dasselbe gilt für Yoga-Kurse.

Der Yoga-Lehrer

Entspannen und Loslassen ist nicht immer einfach und fällt besonders schwer, wenn die Person, die den Yoga-Kurs leitet, nicht wirklich zu einem passt. Wer noch am Anfang seiner Yoga-Laufbahn ist und den ersten Kurs nicht gut findet, sollte daher nicht gleich aufgeben, denn es liegt womöglich nicht am Yoga, sondern vielleicht am Lehrer.

Beim Yoga ist die Beziehung zwischen Lehrer und Schüler besonders wichtig. Ein guter Yoga-Lehrer stellt immer die Bedürfnisse des Yoga-Schülers in den Vordergrund und unterstützt und motiviert ihn auf seinem Weg. Sollte Ihnen daher der erstbeste Lehrer nicht direkt zusagen, probieren Sie einen anderen Kurs aus. Lassen Sie sich dabei nicht von anderen beeinflussen. Die Beliebtheit oder die Zahl der ‚Anhänger‘ eines Yoga-Lehrers sagt nichts darüber aus, wie Sie persönlich mit ihm zurechtkommen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.