Yoga für Kids

Nicht nur Erwachsene können aus der alten kraftgebenden Quelle des Yoga schöpfen. Auch oder sogar gerade für Kinder und Jugendliche kann die gezielte Auseinandersetzung mit Körper und Geist richtungsweisend sein. Zumal unsere Welt zunehmend lauter, schneller und stressiger zu werden scheint, auch im Schulalltag.

Von der spirituellen Seite des Yoga einmal abgesehen, ist es der Aspekt der Beweglichkeit, der Muskelkraft und eines gesunden Rückens, der Yoga heute auch in der westlichen Welt so beliebt macht. Und dabei ist es nicht mal zwingend notwendig, das Haus zu verlassen um in einen Kurs oder eine Gruppe zu gehen – wer selbst ein wenig Vorerfahrung gesammelt hat oder sich vielleicht auch von den Eltern oder anderen Familienangehörigen ein paar Dinge zeigen lässt, kann sich so selbst zu Hause Raum für eine Runde Yoga schaffen. Die Kids von heute chatten gerne, streamen Serien und shoppen zu einem gewissen Grad online – um einen Moment Pause zu machen von dem virtuellen Chaos: Nichts wie rein in die bequemen Sachen von kidsbrandstore.de und ab auf die Matte. Jetzt heißt es nur noch jede Bewegung achtsam ausführen und den Atem fließen lassen.

Innere Ruhe zu gewinnen – und zu behalten – ist keine Leichtigkeit, und früh übt sich!

Der Stress und der Leistungsdruck, dem viele Schülerinnen und Schüler ausgesetzt sind, ist kaum zu rechtfertigen. Erwachsene verhalten sich oft so, als können sie sich nicht mehr an die gewaltige innere und emotionale Überforderung der Pubertät erinnern. Menschen, die früh mit Yoga beginnen – und das Angebot gibt es schon von Krabbelgruppen an – können sich ruhiger und intensiver mit den eigenen Emotionen auseinandersetzen und rüsten sich auf sportliche Art für ein forderndes Leben. Und auch das Selbstvertrauen, das auf die erarbeitete gute Körperhaltung aufbauen und aus ihr schöpfen kann, ist so wichtig für junge Menschen, die sich in der Welt noch behaupten müssen.

Mit Freunden im Park, allein im Zimmer oder mit der Familie im Garten – man zieht seine persönliche Erfahrung und Stärke aus jeder Pose, aus jedem Ort. Wichtig ist, dass dabei jeder seinem eigenen Rhythmus folgt und man sich die schwierigeren Posen langsam erarbeitet. Für Eltern, die selbst noch nicht yogaerfahren sind, gibt es überall auch die zahlreich angebotenen Kurse für Kinder und Jugendliche, in die sie ihre Kids bringen können.

Es sollte also klar sein, dass Yoga für jedes Alter geeignet ist. Innere Ruhe stärkt und fördert jeden, und was in manchen Teilen Indiens sogar wie selbstverständlich Teil des Lehrplans ist, hat sich in den vergangenen Jahrzehnten auch in Europa weit verbreitet – denn den Nutzen des Yoga kann man nicht leugnen. Wer sich in jungen Jahren daran probiert und feststellt, dass es sich positiv auf den eigenen Alltag, das Wohlbefinden und gar das Verhalten ausübt, wird damit so schnell nicht wieder aufhören.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.